Young Euro Classic Orchester Deutschland-Frankreich

© MUTESOUVENIR | Kai Bienert

In Kooperation mit dem Bundesjugendorchester und dem Orchestre Français des Jeunes
30. Juli 2021 20:00

Konzerthaus, Berlin

Marzena Diakun

© Lukasz Rajchert

Die polnische Dirigentin Marzena Diakun hat schon seit mehreren Jahren ihren beruflichen Schwerpunkt nach Frankreich verlegt. Dort wurde sie einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als sie das Orchestre Philharmonique de Radio France in einer Reihe von im Radio und TV übertragenen Konzerten leitete. Seit 2020 fungiert sie außerdem als Erste Gastdirigentin beim Orchestre de Chambre de Paris. 1981 in Koszalin geboren, begann Marzena Diakun ihre musikalische Ausbildung in ihrer Heimatstadt und absolvierte anschließend ein Dirigierstudium an der Musikakademie Breslau. 2006 wechselte sie an die Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Die polnische Dirigentin arbeitete mit renommierten Solisten zusammen, unter anderem mit dem Schlagzeuger Martin Grubinger, den Pianisten Peter Jablonski und Andreas Staier, den Cellisten Truls Mørk und Daniel Müller-Schott, sowie den Sängerinnen Camilla Nylund, Catherine Wyn-Rogers, Nathalie Stutzmann und Sabine Devieilhe.

www.diakun.com

Dirigentin

Hyeyoon Park

© Andrej Grilc

Die aus Südkorea stammende Geigerin Hyeyoon Park erhielt ihre geigerische Ausbildung zum großen Teil in Berlin. Hier begann sie 2006 als erst 14-Jährige ihr Studium bei Antje Weithaas an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, bevor sie 2010 zu Christian Tetzlaff an die Kronberg Akademie wechselte. Bereits 2009 gewann sie als jüngste Preisträgerin überhaupt den renommierten ARD-Wettbewerb in München; zwei Jahre später folgte noch die Auszeichnung mit dem Borletti-Buitoni Trust Award. Seitdem ist die Geigerin mit allen wichtigen deutschen Rundfunk-Orchestern, aber auch mit vielen bedeutenden ausländischen Orchestern von Montreal bis Tokio aufgetreten. Als begeisterte Kammermusikerin war Hyeyoon Park bei namhaften Festivals und Konzertreihen zu Gast wie in der Londoner Wigmore Hall, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, Rheingau Musik Festival und Musical Olympus St. Petersburg. Zu ihren Kammermusikpartnern zählen die Geiger Gidon Kremer und Daniel Hope, die Cellisten Alban Gerhardt und Jan Vogler sowie die Pianisten András Schiff und Lars Vogt.

Violine

JEAN-PHILIPPE RAMEAU

Musik aus der Lyrischen Tragödie „Dardanus“ (1739) und dem Ballet-Einakter „Pygmalion“ (1748)

FRANÇOIS-JOSEPH GROSSEC

Symphonie C-Dur op. 4 Nr. 4 (1758)

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY

Konzert für Violine und Streichorchester d-Moll (1822)

CARL PHILIPP EMANUEL BACH

Symphonie Es- Dur Wq. 179 (1757)

Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Voltaire und Friedrich dem Großen

PROGRAMM

Die Zeichen bei Young Euro Classic stehen auf Neustart! Nach der kompletten Umplanung auf Kammermusik im vergangenen Jahr können nun endlich wieder wie gewohnt großartige Jugendorchester auf der Bühne des Konzerthauses Platz nehmen. Und höchst symbolisch gibt es damit auch einen Neustart der bi-nationalen Orchesterarbeit, wenn für das Eröffnungskonzert 2021 Deutschland und Frankreich hochbegabte junge Mitglieder des Bundesjugendorchesters und dem Orchestre Français des Jeunes nach Berlin entsenden. 26 junge Musikerinnen und Musiker teilen sich dieses gemeinsame Orchesterprojekt – mit einem Programm, das einen facettenreichen Bogen von Paris nach Berlin spannt! Einer Ouvertüre des barocken Großmeisters Rameau folgt eine Symphonie seines Schülers François-Joseph Gossec, eines engagierten Anhängers der Revolution. Danach schließt sich das d-Moll-Violinkonzert des blutjungen Felix Mendelssohn an. Und als Berliner Abschluss gibt es eine der unkonventionellen Symphonien, die der Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel für den Hof Friedrichs des Großen komponiert hat. Vive l’amitié franco-allemande!

Partner des Abends

Partner

Partner des Abends

Partner

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.