Southbank Sinfonia

Die 2002 von Simon Over gegründete Southbank Sinfonia setzt sich aus 33 jungen und hochtalentierten Musikerinnen und Musikern zusammen: eine Orchesterakademie, die nicht nur Erfahrungen im Orchesterspiel vermitteln will, sondern auch Kurse zu Kommunikation und Führungsqualitäten anbietet. Getragen von Stiftungen und anderen privaten Geldgebern, gewährt die Southbank Sinfonia allen Musikern einjährige Stipendien. In dieser Zeit beschäftigen sich die Instrumentalisten auch mit Kammermusik, Oper und Tanz, oft in Zusammenarbeit mit renommierten Organisationen wie der Royal Opera oder der Academy of St Martin-in-the-Fields. In dieser Saison ist die Southbank Sinfonia für eine Neuproduktion des Musicals Amadeus von Peter Shaffer verpflichtet worden. In  früheren Spielzeiten wirkte das Orchester an dem Theaterstück Every Good Boy Deserves Favour von Tom Stoppard/Andre Previn mit. Sitz der Southbank Sinfonia ist St John’s Waterloo im Herzen Londons, wo auch regelmäßige Rush Hour Concerts zur Vorabendzeit stattfinden.

www.southbanksinfonia.co.uk

International
15. August 2018 20:00

Konzerthaus, Berlin

Denis Scheck


Literaturkritiker und Journalist

Denis Scheck, geboren 1964 in Stuttgart, ist ein deutscher Literaturkritiker. Er arbeitete als literarischer Agent, Radioredakteur, Übersetzer und Herausgeber (u.a. von Michael Chabon, Robert Stone, Harold Brodkey, Ruth Rendell, David Foster Wallace) und studierte Germanistik, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft in Tübingen, Düsseldorf und Dallas. Heute ist er freier Kritiker, seit 2003 Moderator des ARD-Literaturmagazins Druckfrisch und der SWR-Sendung Lesenswert. Für seine Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet: Julius-Campe-Preis 2015, Hildegard-von-Bingen-Preis 2014, Bayerischer Fernsehpreis 2013. Außerdem erhielt er den Sonderpreis zum Hajo-Friedrichs-Preis 2012 und den Deutschen Fernsehpreis 2011. Er ist Autor diverser Sachbücher und erstellt gerade einen 100 Titel umfassenden Kanon der Weltliteratur, der im Wochentakt vom SWR Fernsehen, WDR 5 und der „Literarischen Welt“ publiziert wird.

Pate des Abends
Simon Over

Der Pianist und Dirigent Simon Over ist eine wohlbekannte Persönlichkeit im Londoner Musikleben. Der 53-Jährige wirkt nicht nur als Gründer und Leiter des Parlamentschors; seit 2015 ist er auch Musikdirektor an St Clement Danes, der Hauptkirche der Royal Air Force. Vor allem aber leitet er die von ihm 2002 gegründete Southbank Sinfonia, mit der er auch auf Tournee durch verschiedene Länder Europas und Asiens gegangen ist. Darüber hinaus arbeitet er als Erster Gastdirigent mit der Southern Sinfonia in Neuseeland zusammen und ist Künstlerischer Leiter der Bury Court Opera, eines ländlichen Festivals im Südwesten Londons, wo er ein weitgespanntes Repertoire von Purcells Dido and Aeneas und Rossinis La Cenerentola bis zu Puccinis Madama Butterfly und Strawinskis The Rake’s Progress aufgeführt hat. Als Liedbegleiter musizierte Over mit Sängern wie Felicity Lott, Emma Kirkby und Simon Keenlyside; mit der Geigerin Miriam Kramer nahm er eine CD mit den Violinsonaten von Ernest Bloch auf.

Dirigent
Ivana Gavrić

© Dave Stapleton

In einer Musikerfamilie in Sarajewo geboren, wuchs die Pianistin Ivana Gavrić in England auf, wo sie am Royal College of Music und an der Universität Cambridge studierte. Meisterkurse führten sie zu renommierten Lehrern wie Dmitri Bashkirow, Menahem Pressler, Boris Berman und Stephen Kovacevich. Für ihr Debütalbum In the mists mit Klavierwerken von Janáček, Liszt, Schubert und Rachmaninow wurde sie vom BBC Music Magazine zum „Newcomer of the Year“ gekürt. Auch für ihre weiteren Alben From the Street ((Janáček, Ravel, Prokofjew) Grieg und Chopin erhielt Ivana Gavrić hervorragende Kritiken. Inzwischen hat die Pianistin im KKL Luzern, im Barbican Centre, der Royal Albert Hall, der Royal Festival Hall sowie in weiteren europäischen Ländern und in Kanada, Japan und China konzertiert. Außerhalb des Konzertsaals ist sie mit Chopin und Beethoven in der BBC Adaptation von The Line of Beauty, und mit Musik von Bach im Film Breaking and Entering – Einbruch & Diebstahl (2006) von Anthony Minghella hervorgetreten.

www.ivanagavric.com

Klavier

WOLFGANG AMADEUS MOZART

Symphonie Nr. 31 D-Dur KV 297 „Pariser Sinfonie“ (1778)

CHERYL FRANCES-HOAD

„Between the Skies, the River and the Hills” Konzert für Klavier und Orchester (2018, Deutsche Erstaufführung)

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36 (1803)

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Anne Kussmaul im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr

PROGRAMM

Wenn überhaupt eine Stadt musikalisch mit Berlin mithalten kann, dann ist es London! Eine besonders spannende musikalische Pflanze dieser Stadt zwischen Königlichem Opernhaus Covent Garden, London Symphony Orchestra, BBC Philharmonic und den legendären Proms ist die Southbank Sinfonia. 33 junge Musikerinnen und Musiker aus aller Welt, ausgestattet mit einem Ein-Jahres-Stipendium, stürzen sich in das Thema Musik – vom Konzert bis zu professioneller Musik-PR und Führungsmanagement. Mit ihrem Chefdirigenten Simon Over kommt die Southbank Sinfonia jetzt zum ersten Mal zu Young Euro Classic, und das Programm ist ganz auf die kleine Besetzung zugeschnitten: Als klassischen Rahmen spielen die Musiker zwei Symphonien von Mozart und Beethoven, dazwischen aber gibt es ein neues Klavierkonzert, das die vielbeschäftige britische Komponistin Cheryl Frances-Hoad speziell für das Orchester und die Pianistin Ivana Gavrić geschrieben hat.

 

Mitschnitt

Konzert verpasst? Kein Problem! Dieses Konzert wird ON DEMAND noch bis zum 14.09.2018 auf ARTE CONCERT gestreamt: https://www.arte.tv/de/videos/084152-006-A/southbank-sinfonia/

Bildergalerie

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.