Paris
Drehbühne der Welt
05. August 2020 20:00

Konzerthaus, Berlin

Pacific Quintet

 

Aliya Vodovozova Flöte ∙  Fernando Jose Martinez Zavala Oboe ∙ Liana Leßmann Klarinette ∙ Christopher Williams Horn ∙ Kenichi Furuya Fagott

 

 

Name: Aliya Vodovozova
Geburtsland: Russland
Instrument: Flöte
Aktuelle Lehre: Martin Spangenberg, HfM Hanns Eisler Berlin

Der Titel meiner Autobiografie wäre: „Portrait“

Die wichtigsten Lektionen meiner bisherigen Musikkarriere: Sei motiviert, leidenschaftlich und niemals zu 100% mit Dir zufrieden.

 

 

 

Name: Fernando Martínez
Geburtsland: Honduras
Instrument: Oboe
Aktuelle Lehre: Martin Spangenberg, HfM Hanns Eisler Berlin, Nick Deutsch, Leipzig

Der Titel meiner Autobiografie wäre: Oboist

Der Auftritt meiner Träume wäre: Mit meinem Quintet (dem Pacific Quintet) im Konzerthaus Berlin spielen!!

 

 

Name: Liana Leßmann
Geburtsland: Deutschland
Instrument: Klarinette 
Aktuelle Lehre: Martin Spangenberg, HfM Hanns Eisler 

Der Titel meiner Autobiografie wäre: „Is it all about the material?“

Die wichtigste Lektion meiner bisherigen Musikkarriere: Gute Kommunikation ist essenziell für gute Kammermusik. Über Musik miteinander sprechen zu können, kann viel in einem Ensemble bewirken!

 


Name:
Chris Williams
Geburtsland: USA
Instrument: Horn
Aktuelle Lehre: Karajan Akademie und Stefan de Leval Jezierski

Der Titel meiner Autobiografie wäre: “ Verzögerte Belohnung: Wie 10.000 Stunden Orchesterprobespiele in 10 Minuten auf der Bühne präsentiert werden.“

Die wichtigste Lektion meiner bisherigen Musikkarriere: Man kann in dem, was man tut, der Weltbeste sein, aber wenn niemand gerne mit Dir zusammenarbeitet, wirst Du nie arbeiten. Sei immer die Person, mit der man gerne zusammenarbeitet. 

 

Name: Kenichi Furuya
Geburtsland: Japan
Instrument: Fagott
Aktuelle Lehre: Prof. Martin Spangenberg – HfM Hanns Eisler Berlin, Prof.Stefan Schweigert – Karajan Akademie der Berliner Philharmoniker und Prof. Matthias Racz-Zürcher Hochschule der Künste

Der Titel meiner Autobiografie wäre: Ich möchte Musiker und Künstler werden.

Diese 3 Dinge haben mich durch den Lockdown gebracht:
1) Traditionell Kochen
2) Sport über Zoom
3) Telework


Bilal Alnemr


Name:
Bilal Alnemr
Geburtsland: Syrien, Damaskus
Instrument: Violine
Aktuelle Lehre: Barenboim-Said Akademie

Der Titel meiner Autobiografie wäre: Wenn ein Traum gewebt wird

Der Auftritt meiner Träume wäre: Das Violinkonzert von Beethoven in Berlin mit den Berliner Philharmonikern zu spielen.

 

Violine
Ronja Macholdt

© Astrid Ackermann

Name: Ronja Macholdt
Geburtsland: Deutschland
Instrument: Querflöte
Aktuelle Lehre: Prof. Christina Fassbender, UdK Berlin / Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks
Die wichtigste Lektion meiner bisherigen Musikkarriere: Sei offen für so viele Erfahrungen wie möglich und sammle sie – sowohl mit der Musik, als auch außerhalb!

Diese 3 Dinge haben mich durch den Lockdown gebracht:
1) Selbstgebackener Kuchen
2) viel frische Luft
3) Joggen

Flöte
Marion Ravot

© Jiyang Chen

Name: Marion Ravot
Geburtsland: Frankreich
Instrument: Harfe

Die wichtigste Lektion meiner bisherigen bisherigen Musikkarriere: Während dieser Corona  Zeit habe ich gelernt, Konzerte nicht als selbstverständlich hinzunehmen.

Diese 3 Dinge haben mich durch den Lockdown gebracht:
1) Deutschkurs
2) Yoga
3) Kammermusik

www.marion-ravot.com/

Harfe
Anna-Maria Wünsch

© Monika Lawrenz

Name: Anna-Maria Wünsch
Geburtsland: Deutschland
Instrument: Viola
Aktuelle Lehre: Hartmut Rohde, UdK Berlin
Diese 3 Dinge haben mich durch den Lockdown gebracht:
1) Sonne
2) Bügeln
3) Juli Zeh

 

Viola
Yundi Xu

Name: Yundi Xu
Geburtsland: China
Instrument: Klavier
Aktuelle Lehre:  Eldar Nebolsin, HfM Hanns Eisler Berlin

Der Auftritt meiner Träume wäre: Mein Traum ist es, in der Berliner Philharmonie aufzutreten. Ich würde gerne das erste Klavierkonzert von Brahms mit den Berliner Philharmonikern spielen, am liebsten unter der Leitung von Gustavo Dudamel.

Diese Dinge haben mich durch den Lockdown gebracht: Ich habe Deutsch gelernt und ich war damit stundenlang beschäftigt! Während des Lockdowns hatte ich die Möglichkeit, viele Stücke zu üben, für die ich normalerweise keine Zeit habe. Der Gedanke wieder aufzutreten, hat mich durch den Lockdown gebracht, ich habe das sehr vermisst!

Klavier

MAURICE RAVEL

„Le tombeau de Couperin” für Bläserquintett (1. Satz: Prélude, 3. Satz: Menuet)

CLAUDE DEBUSSY

„Arabesque” Nr. 1 für Klavier

PIERRE BOULEZ

„Anthémes" für Violine solo

ERIK SATIE

„Gnossienne” Nr. 1 für Klavier

CLAUDE DEBUSSY

Trio für Flöte, Viola und Harfe

MAURICE RAVEL

„Une barque sur l'océan“ für Klavier

JEAN FRANÇAIX

Quintett für Bläser (2. Satz: Presto)

Künstlerinnen und Künstler der Universität der Künste Berlin, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und Barenboim-Said Akademie
Hausöffnung um 19:30 Uhr

Programm

Was Berlin in musikalischer Hinsicht heute ist, das war Paris vor hundert Jahren: eine Drehbühne der Welt. Hier gingen die prominentesten Komponisten, Pianisten, Geiger und Dirigenten ein und aus. Die Kunst der Älteren konkurrierte mit dem Aufbruchsgeist der Jüngeren. Vieles davon spiegelt das heutige Programm wider, bei dem sich Studierende der beiden Berliner Hochschulen und der Barenboim-Said Akademie den Staffelstab weiterreichen: Die Altmeister Ravel und Debussy sind nicht nur mit Klaviermusik, sondern auch mit zwei exemplarischen Werken wie dem Zyklus Le tombeau de Couperin, arrangiert für Bläserquintett, und dem exzeptionellen Trio für Flöte, Viola und Harfe vertreten. Ein ironischer Einwurf kommt von Erik Satie, witzige Klänge steuert das Bläserquintett von Jean Françaix bei. Und als avantgardistische Farbe aus Paris rundet eine Komposition für Solo-Violine von Pierre Boulez dieses Festival-Konzert ab.

Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich.

 

Mitschnitt

Das Konzert wird von rbb Kultur (UKW 92,4 und Kabel 95,35) mitgeschnitten und in Talente und Karrieren am 26.09. um 18:04 h ausgestrahlt.

Bildergalerie

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.