International
14. August 2021 20:00

Konzerthaus, Berlin

Clara Haberkamp

© Heide Benser

Leben und Musik sind eins – so lautet das kreative Motto der Jazzpianistin, Komponistin und Bandleaderin Clara Haberkamp. Im Trio mit Tilo Weber (drums) und Oliver Potratz (bass), mit dem sie seit über zehn Jahren erfolgreich unterwegs ist, bringt die 32-Jährige diese sehr persönliche Musik zum Leuchten. Dabei ist die Wahl-Berlinerin breit aufgestellt: Neben ihrem Trio tourt sie auch mit dem David Friedman Generations Quartet und begleitet die Liedermacherin Susanne Betancor und den Sänger und Schauspieler Gustav Peter Wöhler auf deutschlandweiten Konzertreisen. Nach vier weiteren Alben unter eigenem Namen, darunter das Album „Orange Blossom“, das 2017 für den ECHO Jazz nominiert war, kommt im August 2021 ihr neuestes Album „Reframing The Moon“ heraus. Als Tochter eines Saxofonisten im westfälischen Unna geboren, zog es Clara Haberkamp nach frühen Erfolgen bei Jugend jazzt, Jugend musiziert und im NRW-Jazzorchester ab 2009 zum Musikstudium nach Berlin und Hamburg. Heute ist sie außerdem Lehrbeauftragte im Fach Improvisierte Liedbegleitung an der Universität der Künste Berlin sowie im Fach Tonsatz an der Filmuniversität Babelsberg.

www.clarahaberkamp.de

Künstlerische Leitung

Clara Haberkamp Trio

© Dovile Sermokas

Die Berliner Pianistin Clara Haberkamp ist zwar erst 32 Jahre alt, doch ihr Trio besteht bereits seit einem guten Jahrdutzend. Diese Kontinuität verbunden mit variabler Zielsetzung macht eine wesentliche Stärke des Trios aus.
Die ausnehmend schönen Kompositionen der Pianistin, die fundiertes Wissen um Komposition/Improvisation mit kraftvoller Intuition und Struktur mit Losgelöstsein verbindet, bilden die schillernde und starke Basis für ein gemeinsames Forschen an Zurücknahme und Vorpreschen und stückimmanenter Balance und Entwicklung. Auch wenn die Kompositionen für das Trio ausschließlich aus der Feder der Pianistin stammen, bringen ihre beiden Kompagnons nicht nur ihre komplette Persönlichkeit ein, sondern auch den täglich wachsenden Reichtum ihrer Lebenserfahrung. Gerade die erdkernhafte Ruhe in Tilo Webers Drumming öffnet dem Trio einen weiten Horizont der Optionen. Und Oliver Potratz ist ein hypersensibler Meister der Dynamik, der intuitiv zwischen gegensätzlichen Stimmungen, Bewegungsabläufen und Dichtegraden zu vermitteln weiß.

„Ich versuche loszulassen und in der Stimmung, in der ich gerade bin, den größtmöglichen Entfaltungsfreiraum zu finden“, postuliert die Pianistin. „Unsere einzige Einschränkung besteht, wenn überhaupt, in der Form. Doch das ist gut, denn wenn man die Form spürt, hilft das, umso freier zu werden.

Hier präsentiert ein eingespieltes und elegantes Trio eine facettenreiche und genreübergreifende Musik, immer im Bestreben zu vermitteln worum es geht: das spielerische Moment und seinen faszinierenden Ausdruck.

Clara Haberkamp – Klavier
Oliver Potratz – Bass
Tilo Weber – Schlagzeug

In June

© Fama M’Boup

Die junge Jazz Vocal-Band „In June“ wurde erst kürzlich gegründet und versammelt vier aufstrebende Jungtalente, die sich im Jazz Institut Berlin begegnet sind.

Nach ihrem Jazzstudium in Dresden, zog es Fama M’Boup in ihre Heimat Berlin, wo es sie jedoch nicht lange hielt. In Kopenhagen lebend, erforschte sie die zeitgenössische Musik, Electronics und ihren eigenen Kompositionsstil, blieb jedoch ihrem Instrument, der Stimme, treu. Sie begann für ihr neuestes Projekt „in June“ zu schreiben, als sie während einer Pandemie in Berlin festsaß – gleich vier Stimmen im Kopf. Die Stücke beschäftigen sich mit Emotionen. „Ehrlicher geht es im Moment nicht. Und das ist gerade mein Element, aber keine Therapiestunde. Es ist ein Erforschen“, sagt sie und hat recht! „in June“ beginnt mit uns als Menschen und verbindet Verlangen mit Verlust und Walt Whitman mit Rilke. „in June“ klopft an und fragt: was ist mit Deinen Emotionen? Wohin hast Du sie gedrängt?

Fama M’Boup – Arrangement, Gesang
Liv Sindler – Gesang
Anna-Lucia Rupp – Gesang
Moritz Klatt – Gesang

Pacific Quintet

© Taewook Ahn

Erstmals trafen sich die Musikerinnen und Musiker des Pacific Quintet auf dem von Leonard Bernstein gegründeten Pacific Music Festival in Sapporo, Japan. Inspiriert von dem interkulturellen Austausch und dem respektvollen Umgang miteinander, der beim Pacific Music Festival gelebt wird, entschlossen sich die fünf jungen Musiker, den Geist Bernsteins auch über das Festival hinaus zu tragen, und gründeten in Berlin das Pacific Quintet. Sie kommen aus fünf verschiedenen Ländern: Aliya Vodovozova (Flöte) aus Russland, Fernando Martinez Zavala (Oboe) aus Honduras, Liana Leßmann (Klarinette) aus Deutschland, Kenichi Furuya (Fagott) aus Japan und Haeree Yoo (Horn) aus Südkorea. Die Musiker absolvierten ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, an der Universität der Künste sowie der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Seit dem Sommersemester 2020 studiert das Pacific Quintet als Ensemble in der Kammermusikklasse von Martin Spangenberg an der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Im Frühjahr 2021 wurden sie als 1. Preisträger des renommierten Wettbewerbes des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet.

PROGRAMM

„The orchestra whirls me wider than Uranus flies.“ – Walt Whitman

Pianistin und Komponistin Clara Haberkamp nimmt für diesen Abend Dichter Walt Whitman beim Wort und wird das Publikum mit einem musikalischen Wirbelwind erfrischen. Das hochgelobte Pacific Quintet eröffnet mit der Darbietung von Darius Milhauds Werk La cheminée du roi René einen Dialog zwischen Polytonaler Harmonik und improvisatorischer Interpretation, wie es das Klaviertrio von Clara Haberkamp par excellence beherrscht. Zusammen mit dem progressiven Vokalensemble In June werden die Ensembles sowohl Haberkamps kompositorische Werke für Large Ensemble als auch Gedichtvertonungen der Sängerin und Komponistin Fama M’Boup mit Texten des amerikanischen Poeten interpretieren.

Herzlichen Dank an die Mercedes Benz Niederlassung Berlin

Partner des Abends

Partner

Mitschnitt

Das Konzert wird von Deutschlandfunk Kultur aufgezeichnet und bundesweit gesendet – über UKW, DAB+, Kabel, online und App.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.