Joven Orquesta Nacional de España

© Pablo Paniagua

Das nationale spanische Jugendorchester Joven Orquesta Nacional de España – kurz: JONDE – gehört seit den Anfängen von Young Euro Classic zu den besonders gern gesehenen Gästen, und es hat dem Publikum mit seiner hohen Qualität und seinem ansteckenden Temperament immer wieder unvergessliche Abende beschert. Erstmals seit 2018 sind die Spanier nun wieder zu Gast im Konzerthaus. Direkt dem Ministerium für Kultur und Sport zugehörig, wurde das JONDE 1983 gegründet und hat seitdem eine Vielzahl bedeutender Dirigenten und Solisten erlebt, darunter Carlo Maria Giulini, Rafael Frühbeck de Burgos, Jesús Lopez Cobos, John Williams und Juan Diego Flórez. Die Mitglieder des Orchesters zwischen 18 und 24 Jahren werden bei den zweimal jährlich stattfindenden Probespielen ausgewählt. Das Repertoire des JONDE hat neben den Werken von Klassik, Romantik und klassischer Moderne stets einen besonderen Schwerpunkt auf zeitgenössischer Musik.

www.jonde.mcu.es

Spanien
01. August 2020 20:00

Konzerthaus, Berlin

Jaime Martín

© privat

Der spanische Dirigent Jaime Martín blickte bereits auf eine sehr erfolgreiche Karriere als Flötist zurück, bevor er sich ab 2013 verstärkt dem Dirigieren zuwandte. Geboren 1965 in Santander, wurde er mit 13 Jahren Mitglied des spanischen Jugendorchesters JONDE. Später wirkte er als Soloflötist bei der Academy of St. Martin-in-the-Fields, dem Royal Philharmonic Orchestra und dem London Philharmonic Orchestra. Sein erste Dirigentenstelle übernahm Martín beim schwedischen Gävle Symphony Orchestra, mit dem er inzwischen mehrere CD-Aufnahmen gemacht hat, darunter Chorwerke und die Serenaden von Johannes Brahms. Seit Beginn der Saison 2019/20 ist der Spanier außerdem Chefdirigent des Los Angeles Chamber Orchestra sowie des RTE National Symphony Orchestra in Dublin. Einladungen führten ihn unter anderem zum London Symphony Orchestra, zum Sidney Symphony und Melbourne Symphony. Das London Philharmonic leitete er 2019 auf einer ausgedehnten Europa-Tournee.

Dirigent

David Moliner

© privat

Der knapp 30-jährige Spanier David Moliner verfolgt eine zweigleisige Karriere: Zum einen hat er sich einen Namen als Schlagzeuger gemacht, dabei spielte er unter Dirigenten wie Simon Rattle, Peter Eötvös und Matthias Pintscher. Außerdem hat er seit 2019 eine Professur für Schlagzeug an der ESMAR, der Musikhochschule von Valencia. In seinem Repertoire finden sich Bach-Bearbeitungen ebenso wie Werke von Morton Feldman, John Cage und Vinko Globokar. Zugleich ist Moliner ein gefragter Komponist; so wurden Werke von ihm vom Orquesta Nacional de España, Klangforum Wien, Ensemble Intercontemporain, Ensemble Recherche, der Lucerne Festival Academy und verschiedenen Kammermusik-Ensembles aufgeführt. Zu den zahlreichen Auszeichnungen zählt auch der Kompositionspreis der Universität der Künste Berlin, in deren Auftrag 2017 Moliners Orchesterwerk Estructura I entstand. Als Solowerke komponierte er unter anderem III Piano Nocturnos, Solo für Vibraphone und Sinergy for solo flute (alle 2017).

 www.davidmoliner.com

Schlagwerk

DAVID MOLINER

„Figuratio I” Konzert für Schlagzeug (2020, Deutsche Erstaufführung)

MANUEL DE FALLA

„Der Dreispitz” Suite Nr. 2 (1916-1921)

JOHANNES BRAHMS

Symphonie Nr. 1 c-moll op. 68 (1876)

19 Uhr: Konzerteinführung mit Daniela Becker im Werner-Otto-Saal
Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr

Feiern Sie mit uns! Beim traditionellen PUBLIKUMSFEST im Anschluss an das Konzert.

PROGRAMM

Über die Qualitäten des spanischen Jugendorchesters muss man keine großen Worte verlieren – die hat es oft genug bei Young Euro Classic bewiesen. Das Joven Orquesta Nacional de España, kurz JONDE, besitzt nicht nur ein exzellentes Niveau, es bringt darüber hinaus eine große Portion iberisches Temperament mit ins Berliner Konzerthaus. Beides können die Musiker*innen auch in diesem Jahr beweisen, denn mit Johannes Brahms’ erster Symphonie muss ein sperriger musikalischer Fels erklommen werden, der das jahrelange Ringen des Komponisten um die Nachfolge des übermächtigen Beethoven widerspiegelt. Leichtere Kost bietet dagegen die Suite aus Manuel de Fallas populärem Ballett Der Dreispitz, ein funkelndes Abbild spanischer Liebes- und Lebensfreude. Einen wichtigen Stellenwert nimmt beim JONDE stets die zeitgenössische Musik ein: Diesmal präsentieren die Spanier ein neues Schlagzeugkonzert von David Moliner, der auch selbst die Schlägel bedient.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.