MIAGI Orchestra

© fotonick – Axel Nickolaus

Seit seinem ersten Auftritt bei Young Euro Classic 2009 gehört das MIAGI Orchestra zu den absoluten Publikumslieblingen. Das Orchester strahlt eine unmittelbare Begeisterung für die Musik aus, wie sie sogar im Konzerthaus Berlin nicht allzu oft zu erleben ist. Seit 2001 folgt MIAGI – als Abkürzung für „Music Is A Great Investment“ – seinem erklärten Ziel, „junge Menschen zusammenzubringen und dadurch einen Beitrag zu ihrer positiven sozialen Entwicklung zu leisten“. So wie die Musiker:innen aus allen Schichten Südafrikas kommen, so ist auch das Repertoire des MIAGI Orchestra bewusst breit gestreut: von der Klassik über Jazz bis zur traditionellen Musik Afrikas und diversen Strömungen südafrikanischer Musik von den 1940er-Jahren bis heute. In ganz Südafrika aktiv, widmet sich MIAGI der Musikausbildung im weitesten Sinne des Wortes und hat ein blühendes Musik- und Gemeindezentrum in Soweto, das Morris Isaacson Center for Music, gebaut und entwickelt; außerdem arbeitet es mit lokalen Musik- und anderen Bildungsinitiativen im ganzen Land zusammen. 2020 wurde von der schwedischen Organisation The Nobel Prize ein Dokumentarfilm über das MIAGI Orchestra im Kontext von Nelson Mandela mit dem Titel An Unfinished Symphony produziert.

www.miagi.co.za

Südafrika
25. August 2024 20:00 Uhr

Konzerthaus Berlin

David Panzl

© Gregor Hohenberg

Der gebürtige Salzburger David Christopher Panzl hat seine internationale Karriere als Percussionist gemacht. Schon als 13-Jähriger trat er erstmals solistisch in einem Schulkonzert auf; später absolvierte er während seiner Schulzeit mehrere Jazzkurse in New York City. Zu seinen Lehrern zählte auch Martin Grubinger Senior. Heute ist der 39-Jährige weltweit unterwegs, gibt Meisterkurse und ist darüber hinaus Juror bei zahlreichen internationalen Musikwettbewerben. Zu seinen musikalischen Partnern zählen H. K. Gruber, Christian Seibert und Andreas Steiner ebenso wie Keiko Abe, Nebojsa Zivkovic, Jeff Queen und Nanae Mimura. Panzl spielte Uraufführungen namhafter Komponisten wie Keiko Abe, Shih, Johannes Motschmann, Peter Koene, Jorge Sánchez Chiong oder Enjott Schneider. Seit 2016 leitet er das mdw Percussion Ensemble und seit jüngster Zeit auch das MIAGI Orchester.

www.davidpanzl.com

Dirigent

GEORGE GERSHWIN

„Cuban Overture“ (1932, arr. Markus Geiselhart, David Panzl)

VIWE MKIZWANA

„Black Child“ (2022)

MARKUS GEISELHART

„Joburg Sun“ (2024)

TSHEPO TSOTETSI

„A Bubble is a nice Friend to have“ (2013, arr. Markus Geiselhart, David Panzl)

ANDERS PAULSSON

„Celebration Suite“ (2018, arr. David Panzl)

SILVESTRE REVUELTRAS

Auszüge aus „Musica para charlar“ und „Caminando“ (1937, 1938, arr. Markus Geiselhart, David Panzl)

MILES DAVIS

„Blue in green“ (1959, arr. Markus Geiselhart, David Panzl)

DAVID PANZL

„Soweto Protocol“ (2024)

MUSAWENKOSI MDLULI

„Missing Soest“ (2015, arr. Markus Geiselhart, David Panzl)

JOE ZAWINUL

„Birdland“ (1977, arr. Markus Geiselhart, David Panzl)

Über das Konzert

Das MIAGI-Orchester aus Südafrika muss man dem Young Euro Classic-Publikum schon lange nicht mehr vorstellen. Seit seinem Festival-Debüt 2009 haben die jungen Musiker:innen mit ihrer Hingabe an die Musik – ob europäisch-klassisch oder südafrikanisch – bei jedem Auftritt für unvergessliche Eindrücke gesorgt. 2024 präsentieren sie sich mit einer voll ausgestatteten Jazzband und einem großen Percussion-Ensemble; gemeinsam begibt sich das 60-köpfige Ensemble auf eine „Suche nach den afrikanischen Fußspuren“. In besonderen Arrangements des Percussionisten und Dirigenten David Panzl und der Jazz-Größe Markus Geiselhart werden Werke von europäischen, amerikanischen und südafrikanischen Komponisten präsentiert: Aus den USA ist George Gershwin dabei, aus Mexiko Silvestre Revueltas, dazu gibt es die Celebration Suite von Anders Paulsson zu erleben, die auf südafrikanischen Freiheitsliedern basiert und an den langen Kampf gegen die Apartheid erinnert. Kompositionen wie Black Child, Birdland oder der Miles-Davis-Klassiker Blue in Green runden das ungewöhnliche Programm ab – zwischen klassischem Orchesterklang, bewegenden Harmonien und eingängigen Rhythmen gibt es viel zu entdecken!

 

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.